Lymphödem Vereinigung Schweiz

Das Lymphsystem

Der Blut- Herzkreislauf Das Lymphgefässsystem Das Gewebewasser und die Lymphe Die Lymphknoten

Das Lymphödem

Grundlagen Ursachen Diagnose Therapie und Behandlung Mögliche Komplikationen Was können Sie tun?

Physiotherapie

Wie finde ich die richtige physiotherapeutische Behandlung für mein Lymphödem?

Es ist nicht einfach, in Lymphfragen gut ausgebildete Physiotherapeuten zu finden! Einige Therapeuten-Adressen resp. Links finden Sie auf unserer Homepage, unsere Liste ist aber keineswegs vollständig. Suchen Sie auch in der Umgebung Ihres Wohnorts nach geeigneter Therapiemöglichkeit, da es wichtig ist, dass Sie an dem Thema „dranbleiben“ und die Therapeutin gut zu erreichen ist.

1. Fragen Sie telefonisch nach,

  • wie viele Lymphpatienten pro Monat von der betreffenden Physiotherapeutin behandelt werden
  • ob die Therapeutin bandagiert und wenn ja, wie viele Patienten pro Monat
  • ob eine regelmässige Weiterbildung in lymphologischen Themen gemacht wird

Bemerkungen: Es sollten mindestens 3-6 Patienten pro Monat behandelt werden. Wenn die Therapeutin nicht bandagiert, fehlt Ihnen ein wichtiger und unverzichtbarer Teil der Behandlung. Auch eine regelmässige Weiterbildung ist notwendig, damit sie Sie bei der Behandlung Ihres Ödems optimal unterstützen kann.

2. Erste Sitzung
Statusaufnahme: Der Umfang Ihrer Beine/Arme resp. zu behandelnden Extremitäten wird gemessen. Es wird gemeinsam ein Behandlungsziel resp. ein Behandlungskonzept definiert.

3. Behandlung
Nach Absprache mit Ihrem behandelnden Arzt ist es möglich, dass Sie 2x pro Woche in die Lymphdrainage gehen, andere Patienten besuchen 1x pro Woche oder alle 14 Tage die Lymphdrainage. In der Regel sollte die Physiotherapeutin nach der Lymphdrainage bandagieren. Die Physiotherapeutin sollte Sie auch in der Selbstbandage instruieren und unterstützen und Ihnen das nötige Material abgeben.

Ein anderes Behandlungskonzept ist, dass Sie pro Jahr 1 bis 3 Intensivphasen durchführen (je nach Schweregrad des Ödems erfolgen die Intensivphasen im Abstand von 3, 6 oder 12 Monaten) und in der therapiefreien Zeit tragen Sie Sorge dafür, dass sich Ihr Ödem nicht verschlechtert (Selbstbandage / Link Homepage und Kompressionsstrumpf).

4. Intensivphasen
9 – 18 Behandlungssitzungen innerhalb von 1 bis 2 Wochen (täglich 1 Stunde manuelle Lymphdrainage und anschliessend Bandage). Die Kompressionsbandage wird über 24h getragen und erst kurz vor der Therapie ausgewickelt. Kurz vor Therapieschluss wird ein Termin zur Strumpfanpassung bei einem Orthopädiegeschäft abgemacht für die Umfangmessung und Neuanpassung.