Lymphödem Vereinigung Schweiz

Das Lymphsystem

Der Blut- Herzkreislauf Das Lymphgefässsystem Das Gewebewasser und die Lymphe Die Lymphknoten

Das Lymphödem

Grundlagen Ursachen Diagnose Therapie und Behandlung Mögliche Komplikationen Was können Sie tun?

Willkommen auf der Webseite von der
Lymphödem Vereinigung Schweiz (LV-Schweiz)

Ein Lymphödem kann angeboren sein (primäres Lymphödem) oder durch Krankheit respektive Operation verursacht werden (sekundäres Lymphödem). Viele betroffene Personen berichten von einem langen und einsamen Weg. Die Therapie wird Teil des Lebens.

Nach dem Motto GEMEINSAM STATT EINSAM möchten wir Betroffene auf ihrem Weg unterstützen und machen uns für sie stark! Dazu finden Sie auf unserer Homepage sowie im internen Mitgliederbereich fundierte Informationen rund um das Lymphödem, Selbsthilfe-Tipps sowie Adressen/Links zu Fachärzten, Lymphtherapeuten und Orthopädiefachgeschäften. Durch die Organisation von Infoanlässen, Tagungen, Vereinsausflügen und Selbsthilfegruppen möchten wir den Austausch unter Betroffenen sowie die Aufklärung des privaten und beruflichen Umfeldes fördern.

Aktuelles und Termine

Nächste Vorstandssitzung

Wer Interesse hat, beim Vorstand herein zu schnuppern, ist herzlich willkommen und darf sich bei Marion Gasser (marion.gasser@lv-schweiz.ch) melden.

Vorstandssitzungen 2018: 31. Januar / 28. März / 23. Mai / 11. Juli / 5. September / 21. November

Generalversammlung

GV und Halbtagung: 17.03.2018 von 10.30 – 16.00 Uhr in Basel (Lounge23)

Externe Veranstaltungen**

16.06.2018: Samstag, 16.06.18 in Aarau: Betroffenentag für Lymph- und Lipödem-PatientInnen

Veranstalter: Lympha Helvetica in Zusammenarbeit mit dem LV-Schweiz und der Vereinigung Lipödem Schweiz.
Das spannende, umfangreiche Programm ist in Arbeit. Demnächst erfahren Sie mehr auf unserer Webseite.
Reservieren Sie sich schon heute dieses Datum!

** Hinweis: Der LV-Schweiz übernimmt keine Verantwortung über Inhalt und Organisation von externen Veranstaltungen.

Anmerkung: Wird im Text nur die weibliche oder männliche Form verwendet, gilt sie jeweils für beide Geschlechter.